Neue Brücke für Plauener Hammerpark

Plauen - 8 Uhr am Morgen stand der Kran bereit. An seinen festen Seilen hing eine feine, schön anzusehende Brückenkonstruktion aus Stahl und Holz.

Langsam wurde das Gestell gesenkt, die Spitzen fügten sich in die Kanten an den Ufern und nach einer halben Stunde war es schon möglich über die Brücke zu gehen. Zwei dieser Objekte wurden in das Gelände Hammerpark eingepasst. Nach und nach nimmt der neue, alte Hammerpark seine künftige Gestalt an. Elegant schwingt sich der neu konfigurierte Verlauf des Baches mit wuchtigen Steinen an seinen Ufern durch das Gelände, auf dem etliche neue Bäume, genauer 125 frisch gepflanzt wurden.

Vorher waren 80 alte Bäume gefällt worden, teils aus Altersgründen, teils, weil deren Wurzelwerk dem Hochwasserschutz und dem neuen Verlauf des Baches im Wege standen. Nun ist der Bach renaturiert, die Konturen der neuen Wege sind angelegt, es geht gut voran alten, neuen Park. "Immer mehr wandelt er sich in ein idyllisches Fleckchen, das außerdem die Ostvorstadt/Mammengebiet auf kurzem Weg mit der Hofer Straße verbindet", heißt es in der Presseerläuterung der Plauener Stadtverwaltung. Schon ab Anfang April wird der Teich im Park angestaut. F. Blenz