Natur fließt in Kunstwerke ein

Plauen - Nur wenige Menschen hinterlassen Eindrücke. Der Plauener Bildhauer Hannes Schulze gehört zu ihnen. Ihm zu Ehren wurde anlässlich seines 70. Geburtstages am Donnerstag eine Ausstellung im Hauptstellengebäude des Komturhofes der Sparkasse Vogtland in Plauen mit Auszügen aus seinem Lebenswerk eröffnet.

Von Augenlust und Erkenntnis beim Betrachten der Exponate des Bildhauers sprach in seiner Eröffnungsrede der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Vogtland Arthur Scholz. Er würdigte Leben und Wirken des Bildhauers und machte noch einmal deutlich, dass er die Definition Kunst in dessen Werken bestätigt fände. Können, Kenntnis, Wissen und Meisterschaft, würde der Betrachter in den 150 ausgestellten Werken des Meisters finden.

Die Ehefrau des Künstlers Gudrun Schulze fand liebevolle Worte für ihren Mann und bedankte sich für die Unterstützung bei der Herausgabe des Kataloges zu seinem Lebenswerk, den sie anlässlich seines 70. Geburtstages erarbeitete. Sie dankte allen, ohne deren Förderung der Katalog nicht entstanden wäre. Gudrun Schulze gab den Besuchern einen kurzen Einblick in die Arbeitsweise ihres Mannes und machte deutlich, dass für das Verständnis des künstlerischen Werkes ihres Mannes die Holzskulpturen äußerst wichtig seien. Die Achtung vor der Natur heiße für ihn, den verwendeten Holzstamm mit seinem Eigenleben zum Kunstwerk werden zu lassen, also vom gewachsenen Stamm möglichst wenig wegzuschlagen und die natürlichen Strukturen kreativ zu nutzen.

Auch der "gewachsene" Naturstein sei ihm wichtig. Vor Beginn der Bearbeitung wäge er sorgsam ab, wie die Figur aus dem Stein hervorgeholt werden könnte, dabei jedoch so viel wie möglich vom Stein zu erhalten. Sichtlich gerührt über die Ehrung seiner Person bedankte sich der nun 70-jährige Bildhauer für die vielen guten Worte und wandte sich vor allem an seine Familie und an seine Frau, die sich für ihn mit so viel Liebe und voller Energie eingesetzt haben.

 

 "Ich glaube, nach den 50 Jahren Ehe ist es an der Zeit, meiner Frau Gudrun wieder einmal eine Liebeserklärung zu machen", sagte er und erntete von den Gästen dafür viel zustimmenden Applaus. Nachdem Arthur Scholz die Ausstellung offiziell eröffnet hatte, konnten die Gäste sich in den Räumen und im Park hinter dem Gebäude umsehen, die menschlichen Figuren, die kreativen Tierfiguren und die Darstellungen der Figurengruppen bewundern.

 

Dass für den Bildhauer Hannes Schulze Holz, Ton, Stein, Bronze die wichtigsten Materialien sind, und dass es hauptsächlich die menschliche Figur ist, die ihn bewegt, anregt und herausfordert, wird beim Betrachten der eindrucksvollen Ausstellung deutlich. "Diese eindrucksvollen Arbeiten kann man ansehen und verstehen, man braucht sich nicht dabei zu verrenken, etwas hineininterpretierten zu müssen", sagte eine der Besucherinnen anerkennend. Genau das ist es. Bis zum 10. Oktober ist die Ausstellung im Hauptstellengebäude Komturhof der Sparkasse Plauen geöffnet. P. Spieler