Nach erstem Schneefall hofft die Region auf den richtigen Winter

Zu einer Gruppe Schneemänner und -frauen führte am Mittwoch der Spaziergang von Horst und Ursula Morgner, dabei genossen sie den Blick hinunter in das verschneite Schöneck. Die beiden Urlauber aus Glauchau verbringen die Woche im IFA Ferienpark Schöneck und freuen sich über den kleinen Wintereinbruch.

Neben dem Hotel haben Unbekannte die Schneemanngruppe errichtet, für die es beim angekündigten Tauwetter schon bald wieder ums Überleben gehen könnte. Sonst blieb es am Mittwoch ruhig in der Skiwelt Schöneck, nur ein paar Rodler wagten sich in den matschigen Schnee. "Bei uns rufen viele Leute an, aber wir können nichts genaues sagen, wir schauen täglich mehrmals den Wetterbericht und warten sehnsüchtig auf Winter", meinte Silke Kragl-Weidlich vom Tourismusbüro der Stadt. Bisher bleiben alle Lifte und Pisten geschlossen. Die Schneekanonen springen nach Kragl-Weidlich erst ab minus 2 Grad Celsius an. "Aber wir stehen in den Startlöchern, bei der kleinsten Aussicht auf Erfolg legen wir los", verspricht sie. Katrin Mädler