Mylauer Villa wird Akademie

Die neugegründete Akademie versteht sich als Einrichtung der Aus- und Weiterbildung für Erwachsene. Ein Betätigungsfeld, das bisher nur punktuell mit Bildungskongressen und kleineren Weiterbildungsveranstaltungen bedient wurde.

Weil diese Angebote sehr gut angenommen wurden, will der Schulverein nun mit der Akademie in die Breite gehen. Dabei spielen Themenbereiche wie Inklusion, Elternkommunikation oder Business für Leitungskräfte eine Rolle, denn der Bedarf einer Erwachsenenqualifizierung im Bereich der Pädagogik ist groß. Deshalb verabschiedete die Mitgliederversammlung des Evangelischen Schulvereins bereits im Jahr 2005 den Beschluss zur Gründung einer entsprechenden Akademie. Dass es bis zur Eröffnung sieben Jahre gedauert hat, spricht für eine intensive Vorbereitung. Neben den pädagogischen Konzepten und Ausrichtungen war es vor allem die Standortsuche, die Zeit in Anspruch nahm. Anfänglich sollte die Akademie ihre Zelte im Archidiakonat am Kirchplatz, dem mittlerweile ältesten Haus von Reichenbach, aufschlagen. Große bauliche Mängel und fehlende Mittel zur Sanierung setzten dieser Idee immer wieder Grenzen.

Jetzt hat der Schulverein mit der wundervoll instand gesetzten Villa "Lebensgrund" in Mylau ein geeignetes Objekt gefunden, in das sich die Akademie einmietet. Geschäftsführer Christoph Rabbeau bezeichnet das Gebäude als "Glücksgriff". Er macht keinen Hehl daraus, dass der Schulverein mit dem Aufbau der Akademie Futurum neben der Weiterbildungsabsicht für die eigenen Mitarbeiter auch wirtschaftliche Interessen hegt. Schließlich sollen Pädagogen fest eingestellt und darüber hinaus namhafte Gastdozenten nach Mylau geholt werden. Beispielsweise konnte Jens Borrmann, systemischer Therapeut mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Therapie, Supervision, Coaching und Pädagogik für die Akademie gewonnen werden. Außerdem kommt demnächst Prof. Dr. Christian Proos nach Mylau. Er ist Mitglied im Unterausschuss zur Prävention von Folter der Vereinten Nationen und Honorarprofessor an der Charite.

In die "Villa Lebensgrund" in Mylau zieht in diesen Tagen die vom Evangelischen Schulverein ins Leben gerufene "Akademie Futurum" ein. Ausbildungsbeginn ist am 1. Februar. Erste Anmeldungen liegen bereits vor.