Mylauer feiern Burgfest

Mylau befand sich am Samstag fest in der Hand von Burgherren, Burgfräuleins und deren Gesinde. Viele Besucher kamen aus dem gesamten Vogtland, um auf der Burg mittelalterliche Romantik pur zu erleben.

Wie vor Jahrhunderten gaben sich Gaukler, Händler und Handwerker ein Stelldichein. So bot Franz Harrecker aus Freital Maultrommeln aus Bambus und Plättchen an und auch eine Filzerei aus Plauen konnte sich über mangelndes Interesse nicht beklagen.

Für Staunen sorgte unter anderen Rudolfo, der es sich auf einem Nagelbrett bequem gemacht hatte. Im unteren Burghof waren zahlreiche Zelte aufgeschlagen, deren "Bewohner" demonstrierten, wie man anno dunnemals lebte.

Bis spät in die Nacht zog das Tavernenspiel auf dem oberen Hof die Besucher an. Anastasia Wolchonow (Bild) war mit Kohlrabe Mara angereist. Für Speis? und Trank sorgte der Förderverein Burg Mylau.