Muldenberger Flößer locken Festbesucher

Mit einem vierspännigen Langholzwagen machen die Mitglieder des Vogtländischen Flößervereins Muldenberg, Johann Weißenborn, Maurice Dally, Thomas Voigtmann mit Hund Erwin, Daniel Klein, Ramona und Jens Littwin auf das Flößerfest aufmerksam. Dieses wird ab Donnerstag zum 22. Mal vier Tage lang tausende Besucher an das Muldenberger Floßgrabensystem ziehen.

"Gestartet sind wir in Falkenstein. Über Ellefeld ging es dann nach Auerbach. Das war auch die Route einer historischen Floßstrecke auf der Göltzsch", erzählt Ramona Littwin. Unterwegs sorgten nicht nur die vier stattlichen Pferde vom Fuhrbetrieb Voigtmann aus Hammerbrücke für Aufmerksamkeit. Auch die mächtige Ladung des Fuhrwerkes, vier Tonnen echtes Fichtenholz, zog das Interesse der Zuschauer auf sich. Das Flößerfest bietet ab Donnerstag wieder ein volles Programm - Handwerkermarkt, Wettflößen, jede Menge Musik und eine Ausstellung zur Geschichte der Flößer. "Am Freitag ab 13 Uhr gehen wir auf die historischen Spuren der Flößer", kündigt Ramona Littwin an. HH