Müntefering: "Vogtland hat alle Möglichkeiten"

Plauen - Ex-SPD-Parteichef Franz Müntefering war am Mittwochabend im Plauener Senioren-Heim Pro Seniore zu Gast als Redner zum Thema "Demographischer Wandel". Er sprach sich dafür aus, diesen als Chance zu begreifen.

Zudem hielt er ein Plädoyer für die weitere Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser, der Einführung des Mindestlohnes und die bessere Zusammenarbeit der Regionen. "Man muss über die Stadt- und Gemeindegrenzen hinausblicken, um sich behaupten zu können", so Müntefering. "Das Vogtland mit seinen über 200 000 Einwohner hat dazu alle Möglichkeiten", so der Ex-SPD-Parteichef, der allerdings das Fehlen höherer Bildungseinrichtungen in der Region monierte.

Keine Rolle spielte indes seine Kritik am holprigen Start des SPD-Bundestagswahlkampfs, die für Schlagzeilen sorgte. "Für Steinbrück gab es keine Kampagne, keine Bühne, keine Mitarbeiter, da gab es nichts." Der Start sei misslungen gewesen. "Mir standen die Haare zu Berge", so Müntefering. va