Mühlenviertel sucht Müllerburschen

Eine Mühlenprinzessin? Nein! Das Vogtländische Mühlenviertel sucht einen Müllerburschen. Der soll um Touristen werben.

Kandidaten melden sich bis Ende Juli im Leubnitzer Schloss, in der Geschäftsstelle des Vogtländischen Mühlenviertels. Beim Leubnitzer Schlossterrassenfest am 4. August wird der "Bursche" gekürt. Wie kommt es zu der Suche? Eine Rolle spielt, dass Leubnitz als 18. und vorläufig letzter Ort Sachsens die Anerkennung in der Aktion "Urlaub in Sachsens Dörfern" ergattern konnte. Das Alter der Kandidaten sei nicht wichtig, heißt es aus dem Mühlenviertel, wohl aber Wissen über das Müllerhandwerk und das Mühlenviertel. Kenntnisse über die früheren Mühlen des Gebietes schaden ebenso wenig wie über das benachbarte Burgsteingebiet und wenn der Bewerber durch seinen Wohnort oder aus der Nachbarschaft stammend mit dem Viertel verbunden ist, scheint er als Kandidat gerade recht.

Seine Aufgabe bestünde darin, auf herzliche und vielleicht sogar humorvolle Art in nah und fern mit Geschichten über das Mühlenviertel aufzuwarten und dafür mehrmals im Jahr Reisen auf sich zu nehmen - zu Tourismusmessen und Präsentationen. Die Aufgabe ist ohne Festanstellung auszuführen - aber mit Herzblut. Reise- und Unterkunftskosten werden erstattet, auch ein Tagegeld gibt es für die Dauer der Ortsabwesenheit. Bewerber melden sich bei Geschäftsführerin Heike Löffler unter Telefon 037431-86000 oder per Mail an info@muehlenviertel-vogtland.de. va