"Mönsch Martin" in der Laurentiuskirche in Auerbach

Auerbach - "Mönsch Martin" - mit einem Musical der besonderen Art überzeugten ganz junge Hobbysänger und Nachwuchsschauspieler aus Auerbach, Ehrenfriedersdorf, Zwickau und Frankenberg ihr Publikum in der fast vollbesetzten St. Laurentiuskirche.

 

Drei befreundete Kantoren hatten die Idee zu dieser für Teenager geschriebenen musikalischen Erinnerung an Martin Luther. Und sie trafen mit ihrer Choreografie und den Kompositionen genau ins Schwarze. Die Zuhörerschaft dankte am Ende mit viel Beifall.

Matthias Grummert (Zwickau), Enrico Langer (Ehrenfriedersdorf und Ulrich Meier (Auerbach) hielten alle Fäden für das groß in Szene gesetzte Musical zusammen. Die drei seit ihrem Studium befreundeten Kantoren stellten sich vor einem Jahr der schweren Aufgabe: "Wir wollten das Thema Martin Luther kindgemäß präsentieren. Kids und Teenager sollten auch unsere Schauspieler auf der Bühne sein", erklärte Auerbachs Kantor Ulrich Meier. Zur Unterstützung holten sie sich Hilfe ins Boot, Theaterpädagogin Gisela Sachse schrieb die Texte und sorgte für den künstlerischen Feinschliff.

Nach einer langen Vorlaufphase trafen sich dann 60 Mädchen und Jungen in den Winterferien dieses Jahres für die Proben. "In unserem Rüstzeitheim im Röhrsdorfer Park Rehgarten übten wir tagelang. Am Ende stand das Musical zur Premiere bereit. Die haben wir vor einer Woche in Frankenberg aufgeführt", berichtete Kantor Meier. In ihren Spielszenen und Liedern ließen die jungen Schauspieler Episoden aus dem Leben Martin Luthers Revue passieren. Beeindruckend dabei waren vor allem die musikalischen und tänzerischen Passagen. Jugendgemäß umgesetzt kamen die frisch und fröhlich, zum Teil sogar rockig, zu Gehör. Perfekt auch das Bühnenbild und die Kostümierung der kleinen Künstler.

"Mönsch Martin" soll noch mehrfach in Kirchen der hiesigen Region aufgeführt werden. "Als Höhepunkt werden wir das Stück zum nächsten Kirchentag in Dresden zeigen", verspricht Kantor Müller.  H.H.