Ministerpräsident Michael Kretschmer auf Vogtlandtour

Die Werkstätten des Obervogtländischen Vereins für Innere Mission Marienstift (OVV) im Oelsnitzer Industriegebiet Johannisberg ermöglichen 165 gehandicapten Menschen Teilhabe am Arbeitsleben.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer nahm sich am Mittwochnachmittag mit Landrat Rolf Keil bei seinem Besuch im Vogtland viel Zeit, die Einrichtung kennen zu lernen und ins Gespräch zu kommen. Beeindruckt zeigte er sich, wie hier christliche Werte gelebt werden.

Einem Späßchen war Kretschmer nicht abgeneigt und bannte OB Mario Horn in einen Holzrahmen (Foto). Da musste auch Werkstattleiter Bernd Schieferdecker (rechts) lachen. Anschließend besichtigte Kretschmer die IAMT mbH, die Ingenieurgesellschaft für allgemeine Maschinentechnik in Weischlitz.

Der Spezialist für die Entwicklung von Fahrwerksystemen betreibt seit über 25 Jahren seinen Stammsitz im Vogtland. Für den Abend waren die Vogtländer zum Ideen- und Gedankenaustausch ins Neuberinhaus nach Reichenbach eingeladen.

Beim "Sachsengespräch" sollte es um viele Themen gehen von Bildung, Sicherheit und Infrastruktur, über Wirtschaft, Breitbandausbau und Wissenschaft bis hin zur Kultur. R.W.