Minister schwärmt für Bienen und Kuchen

"Keine Sorge, Herr Bundesminister, die vogtländischen Bienen sind friedlich und stechen nicht", versicherte Imker Rolf Schallauer beim Besuch von Peter Altmaier (CDU) im Natur- und Umweltzentrum Vogtland (NUZ) in Oberlauterbach.

Der Politiker kam auf Einladung von Bundestagsabgeordneten Robert Hochbaum ins Vogtland und informierte sich - trotz vollen Terminkalenders - ausführlich über das NUZ, das von Karin Hohl geleitet wird. "Die verschiedenen Natur-Lehrpfade, die Kreativ-Werkstätten oder das bestehende Bündnis gegen Müll - hier wird eine generationsübergreifenden pädagogische Arbeit geleistet", lobte Altmaier.

Während seines Rundganges inspizierte der Umweltminister das Rittergut, die Holzwerkstatt und staunte über das Wunder der Honigbienen. Den Wunsch von Karin Hohl nach dem Neubau einer Scheune im Rittergut registrierte Altmaier wohlwollend. "Beschreiben Sie mir einmal in einem Brief das Projekt. Ich werde sehen, was ich dafür tun kann", sagte er und lobte auch die Bewirtung: "Ihr habt leckeren Kuchen", schwärmte der als Gourmet bekannte Politiker - ein schönes Lob für die Bäckerei Thumstädter aus Altmannsgrün. HH