Messerstecherei

Am Postplatz in Plauen floss gestern Blut - drei Männer mussten ins Krankenhaus. "Einer ist wieder entlassen", sagte Polizeikommissar Andreas Klose am Abend. Ansonsten seien die Nationalitäten der Männer, ihre Anzahl und Alter unklar wie vieles andere auch. Gesichert war nach Kloses Angaben folgendes: Gegen 13.30 Uhr hatte es unweit des Wendedenkmals in der Melanchtonstraße zunächst eine verbale Auseinandersetzung gegeben. Dann muss einer der Männer ein Küchenmesser gezückt haben. Ein unbekannter Dritter sei dazwischen gegangen. Wegen der Messerstecherei rückten Polizei und Rettungsdienst an. Ein Teil der Melanchtonstraße wurde abgesperrt - siehe Foto: Ein Polizist fotografiert den Blutfleck, einer sichert den Tatort. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben mit Hochdruck, hat auch versucht an Videoaufnahmen zu gelangen. Uwe Faerber