Meisterstück von Lehrlingen

Der inzwischen siebte von Lehrlingen geschaffene Grünbereich in der Stadt Plauen ist seiner Bestimmung übergeben worden. Die kleine Anlage befindet sich inmitten der Wiese entlang der August-Bebel-Straße.

Von Frank Blenz

Chic und schlicht sieht das kleine Ensemble zum Verweilen und Ausruhen im städtischen Grün aus: die neue Sitzgruppe an der August-Bebelstraße. Eine "normale" Sitzbank wird von einer imposant aussehenden größeren, geschwungenen Bank ergänzt, alles umrahmt von Sträuchern. "Das ist eine Liegebank", sagt Michelle Petri zu dem großen Sitzelement, sie ist eine der drei Azubis, dazu zählend Phillip Piehl und Mark Dunemann, die das neue Kleinod schufen. Und zwar als Projektarbeit innerhalb ihrer nun zu Ende gehenden Lehrzeit (Garten - und Landschaftsbauer). Die Azubis der städtischen Gesellschaft ISP (Tochter der WbG) übernahmen die Aufgabe, eine neue Fläche mit Grün und Wegen und den Bänken zu schaffen. "Wir haben das in ein paar Monaten zusammen entworfen und umgesetzt", so Michelle Petri. Das Lehrling-Trio zeigte sich bei der Einweihung im Beisein von Vertretern des ISP und der Stadt Plauen zufrieden. Auch Steffen Ullmann, Fachgebietsleiter Tiefbau der Stadt, schaute froh. "Das haben die jungen Leute gut gemacht. Ich habe nachgezählt, es ist das siebte Projekt, das wir Lehrlingen seit 2013 in die Hände gaben", so Ullmann. Im vergangenen Jahr wurde ein Grünbereich des Spielplatzes in Haselbrunn nahe der Rückertschule geschaffen. "Für das Projekt in Zusammenarbeit mit der ISP stehen bis zu 10.000 Euro bereit, das sind ausschließlich Materialkosten", ergänzt der Fachgebietsleiter.