Meisterschaft des guten Geschmacks

Plauen - Am 26. August findet in Plauen die 4. Vogtländische Grillmeisterschaft statt. Dazu sucht der Vogtland-Anzeiger noch Teilnehmer. Meisterschaften und Wettbewerbe gibt es viele. Aber welche könnte schon für sich in Anspruch nehmen, tatsächlich alle Sinne anzusprechen?

Die vom Vogtland-Anzeiger gemeinsam mit dem Hotel Dormero organisierte Grillmeisterschaft hat zweifellos das Zeug dazu. Denn natürlich können die Gäste vor Ort mit eigenen Augen verfolgen, dass es den Hobby-Brutzlern gegen ihre Griller-Ehre gehen würde, mal nur so eben eine Wurst auf den Grill zu legen. Immer wieder bewiesen die Teilnehmer während der Wettbewerbe, dass sich viel mehr für die Zubereitung einer leckeren Mahlzeit unter freiem Himmel eignet, als man gemeinhin glaubt. Neben den Augen sind natürlich auch die Ohren angesprochen - verursacht das Brutzeln doch im Wortsinne diese knisternde Atmosphäre, bei der sich die Seele zum Baumeln entschließt.

Der Hauptgenuss freilich bleibt den Geschmacksnerven vorbehalten. Noch heute können sich Jurymitglieder vergangener Wettbewerbe an die ihnen servierten kulinarischen Highlights erinnern. In den nächsten Wochen werden wir alle Titelaspiranten vorstellen. Teams, die bereits in den Vorjahren an den Start gingen und nun den Sprung unter die Preisträger schaffen wollen. Aber auch Neulinge, die ihr Können bisher mehr oder weniger unter Ausschluss der Öffentlichkeit im heimischen Garten bewiesen und nun antreten, wenn es wieder mal (nicht nur) um die Wurst geht. Einzelkönner sind ebenso gefragt wie Teilnehmer, die sich vom gemeinsamen Sporttreiben oder aus anderen Vereinen kennen, die Tür an Tür wohnen oder sich als Freunde oder im "Familienverbund" beteiligen. Kevin Spahlholz mit Freundin Sandy Frotscher und Vater Dietmar Spahlholz zeigten im Vorjahr anschaulich, dass die Letzten durchaus die Ersten werden können. In quasi letzter Minute nämlich hatten sie sich angemeldet und konnten mit ihrem Vogtländischen Rindsfilet, einer Tranche vom Roten Thunfisch sowie gegrilltem Kohlrabi mit Frischkäse bei der Jury die meisten Punkte einheimsen. Honoriert wurde dies mit dem Hauptpreis, einem Wochenende in einem Berliner Spitzenhotel.

Um nur einen Punkt geschlagen geben musste sich im Vorjahr das Team Buon Appetito mit Christoph Weiß, Anja Krebs und dem 10-jährigen Jonas. Und während das Team des Fanprojekts Plauen wohl auch in diesem Jahr mit seiner leckeren Forellenkreation an den Start gehen wird, werden sich andere im Vorfeld wahrscheinlich die Köpfe darüber zerbrechen, ob sie ihrem Vorjahresmenü diesmal den allerletzten Schliff verpassen oder auf völlig neue Brutzel-Ideen setzen.

Erst-Startern seien an dieser Stelle nochmals die "Spielregeln" erklärt. Der Wettbewerb findet wie stets in drei Kategorien statt: Fleisch, Fisch und ein vegetarisches Gericht müssen zubereitet werden. Das Grillgut der Teilnehmer wird nacheinander in diesen drei Kategorien und einem bewährten Punktesystem von der fachkundigen Jury bewertet. Traditionell in der Jury dabei sein wird der Herausgeber des Vogtland-Anzeigers, Wilfried Hub, der Chef des Dormero-Hotels, Fabian Fernekess, und der Obermeister der Fleischerinnung, Gerd Wetzstein. Auch Jessica Dressel-Kowalzick, Team-Siegerin der zweiten Auflage der Grillmeisterschaften, wird mit Jury-Punkten nicht geizen, sofern die Teams sie sich verdient haben.

Jeder Teilnehmer - ob als Team oder Einzelkämpfer antretend - muss alles, was er für ein Menü benötigt, mitbringen: den eigenen Grill, Grillbesteck, Grillkohle und -anzünder, kurzum alle Zutaten. Selbstverständlich kann das Grillgut auch schon zu Hause vorbereitet werden, aber auch vor Ort ist noch genügend Zeit für die heiße Phase. Teures Equipment und vom Edelfleischer eingeflogene Ware sind übrigens keine Garantie für den Sieg. Was nicht heißt, dass Klappern nicht auch zum Handwerk gehören würde.

Lustige Team-Namen und vielleicht eine "eigene" Speisekarte könnten die Jury zusätzlich animieren. So gingen im Vorjahr beispielsweise auch die Auftrags-Griller um Constantin Eckner an den Start, die ihr Rezept mafia-ähnlich unter Verschluss hielten. Gegrillte Filmrolle an Bandsalat tischte das Team des VRF auf und die Truppe "Flamm fatal" unseres Hauses bezog ihre Grillkünste aus einem Survivalbuch und nutzte zum ordentlichen Vorglühen nur eigene Zeitungsausgaben. So bekam der Begriff brandheiße Nachrichten eine völlig neue Dimension. Auch in diesem Jahr warten auf die Sieger und Nächstplatzierten attraktive Sachpreise.

Anmeldung:

Teilnehmer an der 4. Vogtländischen Grillmeisterschaft können sich bis einschließlich 26. August, 12 Uhr, anmelden. Und zwar in der Redaktion des Vogtland-Anzeigers, Martin-Luther-Straße 50 in 08523 Plauen, per Mail unter redaktion@vogtland-anzeiger.deoder telefonisch unter 03741/597 720. Oder auch per Mail im dormero-Hotel info@dormero.de