Mehrgenerationenhaus erhält Fördermittel

Post freudigen Inhalts erreichte dieser Tage den Spiel-Spaß-Kindertreff vom Familienministerium. Es enthielt die Zusage, das Folgeprogramm für das Mehrgenerationenhaus für weitere drei Jahre zu unterstützen.

Allerdings hat sich die Förderhöhe reduziert von bisher 40 000 Euro auf 30 000 Euro. Die Differenz, geht aus dem Schreiben weiter hervor, müsse die Kommune kofinanzieren. Die Stadt Plauen hat dafür 2500 Euro jährlich zugesagt, die verbleibenden 7500 Euro werden aus den bereits bestehenden Projekten Familienzentrum und Seniorenbüro bereit gestellt.

Im Trägerverbund mit dem Diakonischen Werk - Stadtmission Plauen werden die neuen inhaltlichen Schwerpunkte "Alter und Pflege", "Freiwilliges Engagement", "Integration und Bildung" sowie "Haushaltsnahe Dienstleistungen" gut umgesetzt. Das Seniorenbüro hat sich im Mehrgenerationenhaus fest etabliert. Willy Seifert bietet vier Mal wöchentlich eine soziale Beratung an; alle anderen Seniorenangebote sind in das Projekt Mehrgenerationenhaus übergegangen, zieht der VereinNeue Computerkurse in ganz individueller Runde können ab Februar belegt werden.

Anmeldungen werden entgegengenommen unter 03741/ 22 02 12 oder persönlich im Mehrgenerationenhaus, Albertplatz 12. Am 17. März findet anlässlich des 18. Geburtstags des Spiel-Spaß-Kindertreff und des 3. Geburtstags des Mehrgenerationenhauses ein großer "Tag der offenen Tür" statt. Geplant ist eine Talente-Show für Jedermann, wo auch tolle Preise winken.