Mehr Geld für Klinik-Personal in Reichenbach

An der Paracelsus-Klinik Reichenbach haben sich Belegschaft und Geschäftsleitung auf einen Tarifabschluss geeinigt.

Reichenbach/Osnabrück - Die nichtärztlichen Mitarbeiter an der Paracelsus-Klinik in Reichenbach erhalten mehr Geld. Die Gewerkschaft Verdi und das Krankenhausunternehmen einigten sich nach mehrstündigen Verhandlungen am Montagabend auf einen neuen Tarifvertrag. Die Löhne und Gehälter sollen demnach in drei Stufen bis Dezember 2014 an das Niveau der benachbarten Kliniken in Zwickau und Adorf-Schöneck angeglichen werden. Die Mitarbeiter dort haben laut Verdi bis zu 24 Prozent höhere Gehälter. Zudem gibt es im Mai eine Einmalzahlung von 400 Euro.

Mitarbeitern mit sehr niedrigen Gehältern erhalten im August eine zweite Zahlung von 500 Euro. Bis zur Angleichung dauere es zwar noch immer lange, sagte die Verdi-Sekretärin Simone Bovensiepen. "Aber diese kommt jetzt doch schneller und in größeren Schritten." Das Ergebnis sei von den Mitarbeitern mit Beifall aufgenommen worden. Diese hatten ihren Forderungen in den vergangenen Tagen mit Warnstreiks Nachdruck verliehen. va