Mehr Geld für den Winterdienst im Vogtland

Die Schülerbeförderung des Kreises übertrugen die Abgeordneten des Kreistages einstimmig an den Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ÖPNV). Das Personal für die Beförderung stellt der Vogtlandkreis, für Schülerlotsen sind weiter die Kommunen verantwortlich.

Zur Absicherung des Straßenunterhaltes und Instandsetzung einschließlich des Winterdienstes an Kreisstraßen stehen für dieses Jahr weitere 350 000 Euro zur Verfügung. Über diese außerplanmäßige Ausgabe sind sich die Kreisräte einig. Die bislang geplanten 2,4 Millionen Euro reichten nicht, weil der vergangene Winterdienst mehr kostete. Zudem hätten sich die Aufwendungen zur Gewährleistung der Verkehrssicherung im Bereich von Straßenbäumen sowie Beseitigung von Schäden der Fahrbahnbelages erhöht. Dies spiegele sich auch am schlechten Zustand von Kreisstraßen wieder.  kiwi