Mays Nachfolger kommt von der Küste

Es ist entschieden: Dirk Löschner wird neuer Generalintendant des Theaters Plauen-Zwickau ab 2022.

PlauenDer Aufsichtsrat des Theaters Plauen-Zwickau hat Dirk Löschner ab August 2022 für fünf Spielzeiten zum neuen Generalintendanten des Theaters Plauen-Zwickau gewählt. Das teilt das Theater mit. Weiter heißt es:
Löschner setzte sich gegen 41 Mitbewerber - Männer und Frauen - durch. Er ist zur Zeit Intendant und Geschäftsführer der Theater Vorpommern GmbH und folgt am Theater Plauen-Zwickau auf Roland May, der seinen Vertrag noch einmal bis zum August 2022 verlängert hatte, um den aktuellen künstlerischen Ensembles nach Jahren der Interimsbespielung die Eröffnung des rekonstruierten Gewandhauses in Zwickau zu ermöglichen.
Löschner wurde 1966 in Berlin geboren und absolvierte dort ein Schauspiel- und Puppenspiel-Studium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Zahlreiche Engagements als Schauspieler und Regisseur führten ihn u. a. an das Hans-Otto-Theater Potsdam, an das Hebbel-Theater sowie die Tribüne Berlin. Von 1995 bis 2001 studierte er Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Medienökonomie und Marketing an der Freien Universität Berlin.
1998/1999 hatte Dirk Löschner die Produktionsleitung des Lausitzer Opernsommers inne. 2001 wurde er Verwaltungsdirektor am Landestheater Detmold, ab 2006 Kaufmännischer Geschäftsführer der Landestheater Detmold GmbH. Von 2006 bis 2009 war er zusätzlich Geschäftsführer des Detmolder Sommertheaters. Seit 2004 ist er außerdem künstlerischer Leiter des von ihm gegründeten Puppentheater-Festivals "FIGURA MAGICA" in Detmold.
2009 übernahm Dirk Löschner die Intendanz am Theater der Altmark in Stendal. Mit der Spielzeit 2012/13 wechselte er an die Theater Vorpommern GmbH.