Markneukirchen: Lob und Kritik

Markneukirchen - Händler und Dienstleister schätzen die innerstädtische Entwicklung Markneukirchens in den vergangenen drei Jahre als "befriedigend" ein. Das Angebot an Wochen- und Jahrmärkten sei jedoch schlecht.

Das aus der Bewertung von Schwerpunkten wie touristischer Attraktivität, Events oder der Erreichbarkeit mit ÖPNV hervor, über die in einer IHK-Pressemitteilung berichtet wird. Dort heißt es weiter: Beim IHK-Regionaltreff am 4. April in Markneukirchen hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Regionalkammer Plauen 88 Einzelhändler und 30 Dienstleister zur Entwicklung ihrer Innenstadt befragt. 15 Prozent der Gewerbetreibenden haben sich an der Befragung beteiligt.

Als "gut" empfinden die Einzelhändler und Dienstleister das Stadtbild, Ordnung und Sauberkeit, die Erreichbarkeit mit Pkw und die Fußgängerfreundlichkeit. Die Entwicklung in den nächsten drei Jahren sehen 70 Prozent als eher ungünstig an, 30 Prozent gleichbleibend beziehungsweise günstiger.

Was bedrückt die Gewerbetreibenden? Als ungünstig bewertet man die Geschäftsschließungen im Zentrum. Zu sehr hätten sich Geschäftsströme in die Discountmärkte an der Adorfer Straße verlagert. Erschwerend kämen die Einkaufsmöglichkeiten in den größeren Zentren und über das Internet dazu. Durch Leerstand und teils marode Bausubstanz büße die Innenstadt an Attraktivität ein.

Doch es gebe positive Aspekte. Die Befragten freuen sich über Straßenerneuerungen, Neugestaltung des Marktes und verbesserte Beleuchtung. Die Renovierung des "Hotels zur Post" und zwei neue Cafés fänden großen Anklang. Auch die Ladendichte mit Angebotsmix und zentral gelegene Bankfilialen würden das Zentrum beleben.

Was wünschen sich die Befragten? Zum einen sind das infrastrukturelle und bauliche Veränderungen, wie Renovierung oder Abriss verfallener Häuser und eine eindeutige Verkehrsführung. Auch die Schaffung eines kleinen innerstädtischen Einkaufszentrums als Magnet, statt der Ansiedlung von Handelseinrichtungen in den Randlagen, sei den Markneukirchnern wichtig. Nicht zuletzt wünschen sie sich Unterstützung und Würdigung des Engagements privater Einzelhändler und fachliche Beratung bei Neugründungen. va