Markneukirchen: Gnadenloser Groove trifft auf süffige Melodien

Markneukirchen - Mit Beginn des Wintersemesters im Studiengang Musikinstrumentenbau Markneukirchen startet auch eine neue Konzertreihe in der Villa Merz. Zum Auftakt ist am Freitag, 4. Oktober, 19.30 Uhr, der Gitarrist David Lindorfer zu Gast.

Sechs Nylonsaiten - das ist alles, was David Lindorfer braucht für eine Musik die gar nicht so leicht zu beschreiben, geschweige denn einzuordnen ist. Gnadenlos treibender Groove trifft auf süffige Melodien und Harmonien mit doppeltem und dreifachem Boden. Die Energie des Fingerstyle und die Freiheit des Jazz verneigen sich vor der Schönheit der klassischen Gitarre. Perkussive Knallerstücke stehen neben schlicht schönen Balladen. Letztlich ist es aber doch ganz einfach das Feeling für die Musik das dem Zuhörer bleibt. Und so verwundert es auch nicht, dass der junge Oberösterreicher als einer der spannendsten Newcomer der akustischen Gitarrenszene gilt. David Lindorfer studierte klassische Gitarre an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. va