Marathon an der Wahlurne

Eine lange Nacht steht den rund 3000 Wahlhelfern im ganzen Vogtlandkreis bevor. Eines ist sicher: Den Sonntagabend-Tatort können sie knicken.

Von Cornelia Henze

Plauen - "Das wird eine Herausforderung", weiß Kreises Kommunalamtschefin Cornelia Panzert aus Erfahrung. Viele Wahlen, egal ob es um Europa, den Bundes- oder Landtag oder hier vor Ort die Kreis- un Stadtparlamente geht, Cornelia Panzert und ihr Team haben schon viele Wahlmarathons gemeistert. "Das letzte Mal wurde bis nachts um drei Stimmzettel ausgezählt", ruft sie sich in Erinnerung.
324 Orte der Wahl...
...hält der Vogtlandkreis für seine Vogtländer bereit. Darunter sind 46 Briefwahllokale. "Briefwahl nimmt zu, wird immer beliebter", konstatiert Cornelia Panzert. Man rechne damit, dass sich 20 Prozent der Wähler für die Briefwahl entscheiden. Erste Hochrechnungen zur Briefwahl-Beteiligung kommen zum Beispiel aus Plauen: Stadtwahlleiter Steffen Kretzschmar vermeldete diese Woche 5600 Briefwähler und schätzte ein, dass es bis zur Wahl noch 6000 werden könnten. Wichtig für Briefwähler: Bis zum heutigen Freitag, 18 Uhr, können Wähler noch einen Wahlschein beantragen - herkömmlich im Einwohnermeldeamt oder auch online. Panzert: "Bis fünf vor sechs sollte man aber in seinem Einwohnermeldeamt sein."
3000 Helfer an Urnen...
...sind am Wahlsonntag ehrenamtlich unterwegs. Genaue Angaben gibt es allerdings nicht. In einem Wahllokal findet der Wähler zwischen fünf und neun Helfer vor. Dass diese überhaupt dort vor Ort sind, um Stimmzettel entgegenzunehmen und auszuzählen, hat den Städten lange Kopfzerbrechen bereitet. Den Satz "Wir kriegen schwer Leute ran", habe man dieses Jahr öfter gehört als zu vorhergehenden Wahlen, erklärt Panzert. Besetzt werden müssen Wahllokale in 37 Städten und für 95 Ortschaftsräte.

128 Lokale ohne Barriere
Wer im Rollstuhl sitzt, für den kann wählen ein Problem werden, wenn zum Wahllokal Stufen hoch führen. Wer weiß, dass sein Wahllokal mit dem Rolli nicht zu erreichen ist, kann vorher per Wahlschein beantragen, an einem barrierefreien Lokal den Wahlakt zu vollziehen.

192 498 Wahlberechtigte...
...gibt es im Vogtlandkreis für die Europawahl. 192 002 sind es bei den Kommunalwahlen. Warum dürfen aber an den Kommunalwahlen weniger Menschen teilnehmen? Die Europa-Abgeordneten darf jeder Wahlberechtigte in Deutschland wählen - die kommunalen Kandidaten aber nur derjenige, der mindestens drei Monate in der jeweiligen Stadt wohnt. Wer kürzer als drei Monate im neuen Wohnort lebt, hat kein Wahlrecht. Das betrifft zum Beispiel Rückkehrer aus anderen Bundesländern.