Mann demoliert fünf Autos in Reichenbach und stellt sich Polizei

Ein 30-Jähriger hat in Reichenbach am Sonntagabend fünf Autos demoliert und sich schließlich selbst der Polizei gestellt. Knapp drei Stunden war der Mann durch die Stadt gelaufen und hatte fahrende sowie geparkte Wagen mit Tritten und Hieben demoliert.

Gegen 18.45 Uhr stoppte er einen Pkw und trat gegen den Außenspiegel. 20 Minuten später trat der Mann gegen einen Skoda Fabia. Als der Fahrer (47) ausstieg, schlug ihm der Täter ins Gesicht. Danach sprang er auf die Motorhaube und trat gegen die Frontscheibe. Wenige Minuten später griff der Täter einen Imbisslieferanten an.

Er sprang auf dessen Skoda Felicia, schlug die Frontscheibe ein und beschädigte die Tür. Kurz nach 21 Uhr hielt der Täter einen weiteren Pkw an und riss die Fahrertür auf. Danach trat er gegen einen geparkten Golf. Kurz darauf klingelte der Mann bei der Polizei und stellte sich selbst. Weil er verwirrt wirkte sei er in eine Psychiatrie gebracht worden. va