Magnetto Treuen baut vor für 2012

In drei Schichten werden auch in dieser Woche bei Magnetto in Treuen neue Werkzeuge in den Pressenlinien eingearbeitet, damit gleich ab 2. Januar die Serienproduktion erfolgen kann.

Treuen - "Mehr als 40 Werkzeugsätze werden in diesen Tagen von Automobilherstellern bei uns angeliefert und müssen in unseren Pressenlinien eingearbeitet werden, so dass am Ende die Teile zeichnungsgerecht aus den Presslinien kommen", erklärt Magnetto-Geschäftsführer Dieter Pfortner. Gleich zu Beginn des neuen Jahres müssen die ersten Karosserieteile in Serie an die Kunden ausgeliefert werden. "Deshalb sind wir mit etwa 50 Mitarbeitern auch zwischen den Jahren voll im Einsatz.", sagte Pfortner.

Parallel werden an einer weiteren Pressenlinie Teile produziert. "Wir haben inzwischen so viele Werkzeuge vorrätig, dass wir schon gar nicht mehr wissen, wo wir sie bis zur Fertigstellung unserer neuen Halle qualitätsgerecht lagern. Deshalb haben wir in Treuen und Zwickau zwei weitere Lagerhallen angemietet", erklärt Pfortner.

Seit Freitag vergangener Woche ist die neue Pressenhalle vollständig geschlossen. "Jetzt gehen wir in die Tiefe", sagt der Geschäftsführer und meint damit den Bau des Fundamentes für die neue 3000-Tonnen-Transferpresse. "Dabei gab es auch Schwierigkeiten, weil wir wider Erwarten im Erdreich auf Fels gestoßen sind. Trotzdem liegen wir mit dem Bau im Zeitplan. "Auch die Kanäle für die Materialabfälle, die im Fundament integriert sind, entstehen momentan.

Bis Ende März muss der Innenausbau abgeschlossen sein. "Anfang April kommt die Pressenanlage dann per Tieflader aus Erfurt, wo sie in der Schuler Pressen GmbH derzeit gefertigt wird. Drei Monate wird dann der Industrialisierungsprozess dauern, bevor am 28. September 2012 dann die Übernahme geplant ist", so Pfortner.

Zufrieden blickt er auf das ablaufende Geschäftsjahr zurück. "Wir werden beim Gesamtumsatz nahe an die 100 Millionen Euro herankommen. Dass wir das erreichen würden, habe ich selbst kaum geglaubt", sagte Pfortner und sprach sogleich ein großes Lob der Belegschaft aus. Beim Konzernmeeting kurz vor Weihnachten in Turin wurde Magnetto Deutschland laut Pfortner aus den Worten des Präsidenten dafür ein großes Kompliment ausgesprochen, denn schließlich habe das Treuener Unternehmen innerhalb des Konzerns 2011 seine führende Position behaupten können. M. T.