Mädchen aus Erlbacher Kinderheim vermisst

Seit sechs Tagen werden die 13-jährige Samantha-Joana Eisenreich (links im Bild) und die 15-jährige Maxi Bayer vermisst. Die Mädchen leben im Erlbacher Kinderheim "Tannenmühle" und wurden am 1. Mai letztmalig im Ortsteil Wernitzgrün gesehen. Nun bittet die Plauener Polizei die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den Mädchen.

Warum macht die Polizei aber erst nach sechs Tagen öffentlich auf das Fehlen der Mädchen aufmerksam? "Die beiden gelten als Ausreißerinnen, besonders die ältere der beiden war schon öfter weg, kam aber bisher immer wieder", sagt Polizeisprecher Jan Meinel. Aus diesem Grunde gehe man davon aus, dass den Mädchen nichts Ernsthafteres zugestoßen sei, dass es sich abermals um einen Alleingang handele.

Da nicht Gefahr in Verzug war, habe sich die Polizei mit dem Vormund der Kinder verständigt, erst nach einigen Tagen die Öffentlichkeit um Mithilfe zu bitten. Aufhalten könnten sich Maxi und Samantha-Joana sowohl im Vogtland als auch im Erzgebirge oder Thüringen. Eine Spur führe derzeit in den Raum Aue, dorthin, wo Maxi Bayer ursprünglich herstammt. Alle bekannten Kontaktadressen der Mädchen habe die Polizei mittlerweile - ohne Erfolg - abgeklopft. Dass Kinder aus Heimen ausreißen, das sei keine Seltenheit, so Jan Meinel.

Allerdings seien die meisten nach wenigen Stunden oder Tagen wieder wohlbehalten zurück - lange bevor man die Öffentlichkeit einschaltet., sich bei der Polizei unter 03741/140 zu melden.