Lutz Jacob: Plusgrade sind ein Minus

Bisher fanden drei Winter-Trabantrennen in Pausa statt. Seit 2010 immer an einem Samstag Ende Januar oder Anfang Februar. "Wir planen auch 2013 eine Veranstaltung. Diese wird bei genügend Teilnehmern wieder in den Klassen Trabants und Blechautos durchgeführt", kündigt Jacob an. Trotz derzeitigen Schmuddelwetters. Dabei sollen die Rennen keinen Stockcar-Charakter tragen.

"Es geht nicht darum, den anderen das Auto kaputt zu fahren, sondern der Spaß steht im Vordergrund, im Schnee zu fahren oder auf hart gefrorenem Untergrund. Sicherheit geht vor und trotzdem können die Teilnehmer mal das tun, was sie auf der Straße nicht dürfen: Schnell fahren und driften, also das Auto mal schräg zur Fahrtrichtung fortbewegen", sagt der Vereins-Chef. Es werden keine acht Stunden am Stück gefahren, wie im Juni, sondern es gibt zeitlich begrenzte Renn-Abschnitte.

"Nur Petrus muss halt mitspielen und es müssen im Kurs die notwendigen Bedingungen herrschen", sagt Jacob, der den Starttermin der Winterausgabe noch nicht sagen kann. Fakt ist: Drei Tage Frost müssen sein, so um die minus fünf Grad, bevor der Renntermin angesetzt wird. Dazu muss nicht unbedingt Schnee liegen. Aber der Boden muss hart und damit stabil sein, "damit dieser so wenig wie möglich Schaden nimmt, da im Sommer auf dem gleichen Gelände im Pausaer Gewerbegebiet wieder gefahren werden soll", so Jacob. Natürlich ist Schnee erwünscht: "Schnee bindet die obersten Erdschichten besser und sieht gut aus."

In den nächsten Tagen gibt es ein Vorstandstreffen im Trabantclub. Bei dem werden die Vorbereitungsarbeiten abgestimmt, um am "Tag X" sehr schnell den Renntag ansetzen zu können.

Wenn Schnee fällt und der Boden gefriert, dann gilt es, den Kurs zu schieben und mit Reifen abzustecken, damit am nächstfolgenden Samstag das Rennen gestartet werden kann. 20 Euro beträgt die Startgebühr pro Auto. Starten kann jedermann, mit jedem Pkw. "Interessant, aber nicht sehr attraktiv ist der Start von Autos mit Heckantrieb, weil diese sehr driften und dabei schnell aus der Spur ausbrechen können", sagt Jacob, der auf die Freiwillige Feuerwehr zählen kann, wenn es um die Verpflegungsfrage der Besucher geht.

Während der Termin des Wintertrabantrennens offen ist, so steht der Termin des 9. Pausaer Trabantrennens über acht Stunden fest: 8. Juni, 10 Uhr. Seit 6. Januar kann man sich anmelden auf der Internetseite des Trabantclubs. Nach eineinhalb Stunden standen bereits die Namen von 93 Teams in der Anmeldeliste - allerdings gibt es nur 80 Startplätze.