Loni Lila bittet um Klicks

Das Rascheln einer Brottüte war der erste Sound, den die Newcomer-Sängerin Loni Lila auf dem Dresdener Bahnhof aufgenommen hat. Auf ihrem Song "Metanoia" ist das Rascheln zu hören und noch viel mehr.

Von Cornelia Henze

Treuen -  Erst 15 Jahre jung, und schon macht sie von sich hören: Die Treuenerin Leonie Grimm, die sich über Youtube und andere digitale Kanäle musikalisch bekannt gemacht hat. Teilgenommen hat das junge Gesangstalent nun an dem Newcomer-Contest der local heroes "BahnhofBeats" und kam prompt ins Finale. Hier handelt es sich um ein Kooperationsformat des Non-Profit-Newcomer-Musikpreises "local heroes" mit der Deutschen Bahn. Bis zum 16. August kann jedermann im Internet unter den fünf Finalisten seinen Favoriten wählen und sich vorher die jeweiligen Musikvideos, die auf mitteldeutschen Bahnhöfen aufgenommen wurden, reinziehen. Die Lokalmatadorin aus dem Vogtland hofft natürlich, dass recht viele Vogtländer ihren Song "Metanoia" anklicken und das Voting sie auf einen der drei ersten Plätze katapultiert. Nach einjähriger Corona-bedingter Pause konnten sich Bands und Solisten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen für BahnhofBeats bewerben. Die überzeugendsten Bewerber wurden im Frühjahr zu professionellen Musikvideoaufnahmen an verschiedene mitteldeutsche Bahnhöfe geladen. Loni Lila war dabei. Pfingsten war der Dreh für Loni Lila am Dresdener Bahnhof. Dabei war es ausdrücklich erwünscht, typische Bahnhofsgeräusche in den entstehenden Song zu mixen. So machte sich Loni Lila auf, die Geräusche von ein- und ausfahrenden Zügen, von Reisedurchsagen und eben auch jene, die Brottüten der Bahnhofsbäckerei machen, aufzunehmne. Eingemixt hat die Treuenerin die Geräusche in ihren Song "Metanoia", ein Titel, der von Umkehr und Veränderung handelt. Text und Melodie hat sie übrigens selbst geschrieben,wie etliche weitere Songs, die auf Youtube zu finden sind. Durch ihre Internetpräsenz auf Youtube, Spotify, Facebook und Instagram erhofft sich die Zehntklässlerin vom Auerbacher Goethe-Gymnasium von der professionellen Musikbranche bemerkt zu werden. Live-Aufritte in der Region gab und gibt es obendrein. Loni Lila hofft unter den drei Siegern zu sein und prämiert zu werden, unter anderem mit professioneller Mikrotechnik, die zur Produktion ihrer Songs höchstwillkommen wäre.

Abstimmen bis 16. August unter:
https://www.einkaufsbahnhof.de/global/news/bahnhofbeats-2021-voting/