Lösung zum Schönecker Schweinestall

Als Streitschlichter und Mediator rief am Mittwoch Landrat Dr. Tassilo Lenk die Konflikt-Parteien in Sachen Neubau einer Schweinemastanlage auf dem Gelände des Bauernhofes der Schönecker Familie Jentsch an den Verhandlungstisch im Landratsamt.

Es seien gute Gespräche gewesen mit Lösungsansätzen, die optimistisch stimmen, hieß es aus dem Landratsamt. Mehr wolle man nicht dazu verlauten lassen, um die konfliktgeladene Situation nicht erneut anzuheizen. Ähnlich sieht das auch Markus Jentsch, der auch selbst bei den Gesprächen mit dabei war, ebenso wie die Schönecker Bürgermeisterin Isa Suplie. Um den für 150 Schweine geplanten Stall am Fuße des IFA-Ferienpark war ein Streit entbrannt. va