Linke: Amtsberg darf kein kahler Berg werden

Sorgen um das städtische Grün macht sich der Fraktionsvorstand der Linken. In einem Schreiben an Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer wird darauf hingewiesen, dass in Vorbereitung der Gestaltung der Schlossterrassen Baufreiheit für die ersten Sanierungsarbeiten Anfang nächsten Jahres geschaffen werden müsse.

Es sei unstrittig, dass dabei auch etliches Grün fallen werde. Werde aber das Siegerprojekt des Wettbewerbs komplett umgesetzt, dann werde der Eingriff massiv. Die Linken fürchten gar einen kahlen Amtsberg unter dem Roten Turm. Dem könne begegnet werden. Der Grünzug aus dem Syratal über den Schießberg zum Schlossberg und weiter zur Weißen Elster sei für das Stadtklima wesentlich und diene auch dem Lärmschutz.

Deshalb bitten die Linken, sorgsam und nur soweit unbedingt nötig in das gewachsene Grün am Schlossberg einzugreifen. Der Amtsberg dürfe kein kahler Berg werden. Nicht zuletzt würde das Erhalten des Grüns auch Baukosten sparen, machen Claudia Hänsel, Petra Rank und Klaus Jäger in ihrem Schreiben aufmerksam. Ausdrücklich bekennen sie sich zum Projekt selbst. Die Schlossterrassen können zu einem Anziehungspunkt für die Plauener und Besucher der Stadt werden, sind sie überzeugt.va