Linhardt-Bau vom Wetter begünstigt

Pausa-Mühltroff - "Die Arbeiten am Trauzimmer im Rathaus laufen planmäßig. Gegenwärtig sind Innenputzarbeiten im Gange und der Fußbodenaufbau ist vorbereitet", war von Bauamtsleiterin Jana Gloe-Lietz in der Ratssitzung zu erfahren.

Am Mühltroffer Schloss sind die Arbeiten am Hauptdach und am Fachwerk im Innenhof abgeschlossen. Welche Möglichkeiten es zur Fortführung der Arbeiten geben wird, hängt von Fördermitteln ab. Bürgermeister Jonny Ansorge verwies darauf, dass durch die Witterungssituation ein gegenüber dem Zeitplan größerer Fortschritt erreicht wurde. Davon wurden auch die Erdarbeiten der Firma Linhardt im Gewerbegebiet wesentlich begünstigt. Die riefen allerdings unter dem Punkt Anfragen Gert Dreyhaupt, Ortsvorsteher von Unterreichenau/Wallengrün, auf den Plan. Er wollte wissen, welche Maßnahmen seit der Beratung am 12. Dezember hinsichtlich der Verminderung der Straßenverschmutzungen durch den Erdaushub für die neuen Produktionsflächen eingeleitet wurden.

An ihn sei auch mit der Frage herangetreten worden, wie lange die Arbeiten noch andauern und wer für möglicherweise durch den Einsatz der Schwerlastfahrzeuge an den Straßen verursachte Schäden aufkommen wird. Zum letzten Punkt erläuterte Bürgermeister Jonny Ansorge, dass es dort Regelungen mit dem Verursacher geben werde und beruhigte die Bürger, die eine Umlage auf die Anlieger befürchten: Pausa-Mühltroff habe keine Satzung für die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen, also können die Anlieger auch nicht zur Kasse gebeten werden. jpk