Licht?l-Umzug eröffnet den Weihnachtsmarkt

Am Dienstag wurde mit der Eröffnung des Plauener Weihnachtsmarktes die für viele schönste Zeit des Jahres eingeläutet. Vier Wochen erstrahlt der Altmarkt nun in weihnachtlichem Glanz.

Plauen - Im Besucherbergwerk "Ewiges Leben" holten Wattefrau, Bornkinnel und das Steyrer Christkind das Weihnachtslicht und brachten es gemeinsam mit ihrem Gefolge zum Marktplatz, um dort die Lichter am großen Baum anzuzünden.

Der "Licht?l-Umzug" ist schon viele Jahre Teil der Eröffungszeremonie. Das Steyrer Christkind mit seinem Kostüm nach historischen Vorlagen, besetzt mit 540 kristallfarbenen Swarovski-Steinen, lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Begleitet wurde es von den vogtländischen Originalen - der Wattefrau und dem Bornkinnel. Die Wattefrau war der Legende zufolge eine Art Gemeindeschwester in Zwota, soll in einer grimmig kalten Winternacht im Wald erfroren sein und wurde erst im Frühjahr wieder gefunden. Das Bornkinnel stammt aus der Zeit um Martin Luther und ist die vogtländisch-erzgebirgische Bezeichnung für das Christkind. va