Licht in der Finsternis

Die Tage werden wieder länger. Man merkt es schon. Nicht umsonst feiert die Kirche Weihnachten um die Zeit der Wintersonnenwende, also der längsten Nacht des Jahres, in die hinein symbolisch das Licht der Welt gekommen ist, um die Dunkelheit zu erhellen. Daher auch der immergrüne Tannenbaum, der für nie endende Erneuerung steht. Bis allerdings der Baum vor der Plauener Herz-Jesu-Kirche wieder grünt, wird es noch ein Weilchen dauern. Kommen aber wird es. Und mit ihm hoffentlich auch das Leben der Menschen zurück, mit Begegnung, Freude und Unbeschwertheit.