Let‘s Dance als Lebenshilfe

Wohltätigkeitskonzerte waren gestern. Die "Lebenshilfe Reichenbach" lädt zu einem "Inklusions-Ball" mit Tänzern, die Staunen machen: Mehr Werbung fürs Tanzen (und den Verein) geht nicht.

Von Ina Ullmann

ReichenbachDer 1. Inklusions-Ball findet im September im Neuberinhaus statt - ein Tanzball für Behinderte und Nichtbehinderte gleichermaßen. Er wird von der "Aktion Mensch" gefördert, die sich für die gleichberechtigten Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft einsetzt, insbesondere für Menschen mit Handicap; ein Ziel, dem sich auch der Lebenshilfe-Verein verschrieben hat.
Die Idee zum Ball kam Lebenshilfe-Vorstand Torsten Stolpmann im Tanzkurs. Dort lernte er ein Inklusions-Tanzpaar aus Auerbach kennen und wusste nach eigenen Worten sofort: "Das ist es!"
Der Inklusionsball soll sich als gehobene Musik- und Tanzveranstaltung in der Region etablieren. Er soll es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, aktiv an der Ausgestaltung der Veranstaltung teilzuhaben. Bereits in die Vorbereitungen werden auch Menschen mit Behinderung einbezogen.
In Kursen lernen die Teilnehmer derzeit Standardtänze und haben dabei unter Anleitung von Jörg Dünnebier vom Tanzstudio 1,2 Step aus Auerbach viel Spaß. Mögliche Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung werden dabei abgebaut.
Dass diese Veranstaltung ein Spitzenformat haben wird, zeigt das geplante Programm. Angefangen von der Vogtland Philharmonie mit "Voc A Bella" über die Stargäste des Abends, das Show-Tanzpaar Ekaterina Leonova und Gil Ofarim (beide haben die TV-Tanzshow "Let's dance" gewonnen) bis hin zu Alina und Daniel, den 2. Europameistern im Inklusionstanz aus der Drei-Türme-Stadt Auerbach. Die musikalische Begleitung des Abends übernimmt die Tanzband "smart evidence" aus Dresden. Deren Auftritte unter anderem auch beim Semperopernball lässt die Herzen aller Tanzbegeisterten höher schlagen.
Natürlich muss so eine Veranstaltung auch einen kulinarischen Leckerbissen bieten. Hier kann der Lebenshilfe Reichenbach e.V. auf eigene Fähigkeiten zurückgreifen. Unter dem Motto "Streifzug um die Welt" wird das Team von "Carli's Kochwerkstatt" die Gäste verzaubern.
Und auch die Tischdekoration wird von Menschen mit Behinderungen gefertigt. Sie falten die Servietten. Sie töpfern die Blumenschalen. Und sie gravieren Metallchips für Einkaufswagen als kleines Erinnerungsgeschenk für die Gäste an den 1. Inklusionsball.