"Leckeres" Kleinod im grünen Bad Elster

Bad Elster - Mit der offiziellen Eröffnung des Cafe-Restaurants "Waldschlösschen" ist Bad Elster um einen weiteren attraktiven Anlaufpunkt für die Besucher und Gäste des Kurortes reicher.

 

Nach fast einjähriger Bauzeit entstand aus dem ehemaligen "Cafe Waldquelle" im historischen Waldpark eine attraktive Gaststätte mit einem ganzjährigen Restaurant- und Cafebetrieb unter der Regie des jungen Betreibers Pascal Stöhr, der mit seinem Team für jeden Geschmack und in verschiedenen Preiskategorien Gaumenfreuden bereithalten möchte.

Neben der Sanierung des historischen Ausflugslokals wurde auch das Umfeld nach historischen Gesichtspunkten neu gestaltet. So entstanden unterhalb des historischen Restaurants neben einer kleinen romantischen Parkanlage mit sprudelnder Waldquelle und einer überdachten Pergola für den Cafebetrieb - die in Kürze noch verglast werden soll - außerdem eine kleine Bühne für Konzerte sowie ein Biergarten vor dem Lokal. Auch eine Freitreppe führt von der unterhalb gelegenen Straße über einen kleinen Park zum Restaurant.

Zur offiziellen Einweihung stimmte das Wiener Ensemble mit stimmungsvoller Cafemusik die zahlreichen neugierigen Besucher ein, die sogar gerne Stehplätze in Kauf nahmen, um das historische Ereignis mitzuerleben.

 Historischen Bezug auf das neu entstandene Ambiente unterhalb des vor zwei Jahren ebenfalls wieder eröffneten Naturtheaters nahm auch Landrat Dr. Tassilo Lenk in seinem Grußwort und betonte, dass nicht nur das ehemalige Gebäude des traditionellen Ausflugslokals saniert wurde, sondern vor allem auch das Außengelände nach historischen Plänen des königlichen Gartenbauinspektors Paul Schindel revitalisiert wurde. Lenk betonte, dass die Investition zu einer weiteren Erhöhung der Attraktivität der Kurstadt beitrage. Seine abschließende, hoffnungsvolle Ankündigung, wonach Bürgermeister Christoph Flämig versichere, dass spätestens nächstes Jahr auch der Wettiner Hof wieder entstehen könnte, wurde jedoch mit einem heiteren Gelächter aus den Reihen der Besucher aufgenommen.

Mit der Wiedereröffnung des restaurierten historischen Ausflugslokals "Waldschlösschen" werden zweifelsohne auch die Veranstaltungen im unmittelbar benachbarten Naturtheater mit einem zusätzlichen Erlebnis- und Genussfaktor des wunderschön gelegenen Areals im historischen Waldpark Bad Elster bereichert.

Auch Kurdirektor Dr. Christian Kirchner und der stellvertretende Elsteraner Bürgermeister Manfred Hendel lobten das neu entstandene Kleinod, für das vom Freistaat 3,6 Millionen Euro investiert wurden.

Geöffnet hat das Cafe-Restaurant montags, mittwochs und freitags jeweils von 14 bis 21.30 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 21.30 Uhr. Wetterabhängig steht die Pergola von 14 bis 17 Uhr für die Besucher zur Verfügung. S. A.