Landwirte laden zum Milchtrinken ein

20 Bauernhöfe laden am 1. Juli zum Milchtrinken ein. Über die Aktion "Öffnen der Milchtanks für Milchtrinker" verkaufen die Landwirte an dem Tag frische Rohmilch an die Verbraucher.

Damit wollen die Landwirte aus dem Vogtland, angrenzenden Thüringen und Erzgebirge auf ihre Situation aufmerksam machen. Die seit Monaten immer weiter sinkenden Milchpreise treiben die Bauern in Existenznot. Seit über einem Jahr arbeiten die Bauern mit dem nicht kostendeckenden Rohmilch-Literpreis für 21 Cent. "Die Unternehmen stehen am Rande ihrer Existenz", sagt Julia Floß vom gleichnamigen Agrarbetrieb in Pausa.

Deshalb haben vogtländische Bauern nun die Interessengemeinschaft "Heimat braucht Bauern" gegründet. Jens Singer vom Landwirtschaftsbetrieb in Leubnitz und Max Schuster von der Lenk und Zeh GbR Thierbach (von links) zeigen auf Plakaten, worum es ihnen geht. Zum Milchtrinken am Freitag gibt es Rohmilch in Literflaschen, wie sie Yasin Zeh und Julia Floß (Mitte) zeigen.

Man kann auch eigene Gefäße zum Befüllen mitbringen. Neben dem Milchtrinken wollen die Bauern mit den Kunden ins Gespräch kommen. Jeder Hof legt den Milchpreis an dem Tag selbst fest. j.st.