Landrat soll rechtes Treffen verbieten

Der ver.di-Ortsverband Plauen wendet sich in einem offenen Brief an Landrat Dr. Tassilo Lenk. Dieser solle dafür sorgen, dass die Veranstaltung "Rechte für Sachsen" am 8. November in Zobes nicht abgehalten wird.

In dem Schreiben heißt es: "Als Veranstalter treten die rechten Kräfte in Erscheinung, welche als Mitinitiatoren für die Krawalle in Köln am 26. Oktober verantwortlich waren. Wollen Sie ein zweites Köln im Vogtland? Wir nicht !!!! Deshalb fordern wir Sie auf, diese Veranstaltung nicht zu genehmigen!

Nutzen Sie Ihre Funktion als Landrat, dies mit allen Mitteln zu verhindern und eine eventuelle rechtliche Auseinandersetzung mit den Antragsstellern nicht zu scheuen. Sie tragen im Vogtland die Verantwortung für die Ordnung und Sicherheit aller. Diese Sicherheit sehen wir im höchsten Maße gefährdet, wenn dieses Treffen durchgeführt wird. Lassen Sie Ihren Worten vom 1. Mai endlich Taten folgen." va