Landrat begleitet den Ministerbesuch

Plauen - Für eine ganztägige Kreisbereisung hat sich ham Montag Ministerpräsident Stanislaw Tillich angekündigt. Auf seinem Programm steht auch der Besuch kreislicher Einrichtungen.

Auftakt dazu bildet um 9 Uhr das Deutsch-Tschechische Sprach- und Kommunikationszentrum am kreislichen Julius-Mosen-Gymnasium in Oelsnitz. Das Gymnasium mit seiner Außenstelle, dem Sportelite-Gymnasium in Klingenthal, ist das einzige Gymnasium in Trägerschaft des Vogtlandkreises. Das Gymnasium verweise auf die meisten Einschreibungszahlen in der Region, so Landrat Dr. Lenk in Ankündigung des Besuchsauftaktes. Das jüngst eingeweihte Deutsch-Tschechische Sprachzentrum sei Beispiel grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Mit dieser Sprachausbildung können Abiturienten gezielt und vorteilhaft den Ausbildungs- und Wirtschaftsmarkt nutzen. Mit dem Sportelite-Gymnasium in Klingenthal und dem angegliederten Sportinternat verfüge das Gymnasium über ein weiteres Standbein der Eliteförderung.

Mit dem kreislichen Klinikum Obergöltzsch wird um 14 Uhr eine weitere kommunale Einrichtung vorgestellt. Mit dem angegliederten Versorgungszentrum wurde zudem ein Angebot geschaffen, die ambulante Versorgung der Patienten im ländlichen Raum zukunftsfähig zu gestalten. Noch nicht geklärt sei die Zugänglichkeit des MRT für ambulante Patienten. Trotz des aus Sicht des Krankenhauses hohen Bedarfs, liege dafür die Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung nicht vor.

Mit der Nutzung könnte eine Verbesserung der Patientenversorgung erreicht werden. Der Besuchstag klingt mit einer Dankeschön-Veranstaltung in der Feuerwehr Lengenfeld aus. Ihr Engagement beim Hochwassereinsatz und im tagtäglichen Dienst soll damit gebührend gewürdigt werden. va