Landesvater Tillich lobt dimmbares Glas

Mit "eine spannende Sache" kommentierte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich am Montag die dimmbaren Fenster der Plauener Firma EControl-Glas. Der Landesvater folgte einer Einladung des Plauener CDU-Stadtverbandes, denn am Abend stand die Nominierung von Steffen Zenner als Oberbürgermeister-Kandidat an.

Zenner, Sprecher der CDU-Fraktion im Wirtschaftsausschuss, und CDU-Stadtverbandschef Frank Heidan, lotsten Tillich zuvor zum Firmenbesuch ins Gewerbegebiet Oberlosa. "EControl-Glas fertigt ein äußerst innovatives Produkt und investiert in den Standort Plauen", begründet Zenner, weshalb die Auswahl auf den Glas-Hersteller fiel. Erste Kontakte mit EControl-Glas-Geschäftsführer Hartmut Wittkopf habe es schon auf einer Geschäftsreise im Emirat Abu Dhabi gegeben, erklärt Tillich.

Beim Firmenrundgang bekam der Landesvater (Foto rechts) von Entwicklungsleiter Dirk Jödicke und Produktionsleiter Enrico Helbig die Messtechnik von hauchdünnem Glas vorgeführt. Seit 2009 ist das ursprünglich in der Oberpfalz gegründete Unternehmen in Plauen am Markt - seit 2010 wird die dimmbare Sonnenschutzverglasung vermarktet. 32 Mitarbeiter zählt die Firma. cze