Ladesäule für Elektroautos in Markneukirchen geplant

Markneukirchen bekommt eine Ladesäule für Elektroautos: Die Stadtwerke Zwickau Holding GmbH wird bis Jahresende vor den Standorten der Westsächsischen Hochschule in der Scheffelstraße und am Dr.-Friedrichs-Ring in Zwickau, in Schneeberg und eben in Markneukirchen derartige Ladesäulen installieren.

Das sagte Geschäftsführer Dirk Künzel dem vogtländischen FDP-Bundestagsabgeordneten Joachim Günther jetzt bei einem Treffen - und Günther informiert jetzt darüber: Künzel hatte Günther Sachsens erste Solartankstelle gezeigt, die sich genau gegenüber des August-Horch-Museums in Zwickau befindet. Günther:

"Ich finde das Engagement der Stadtwerke Zwickau super. Auch ich bin überzeugt davon, dass Elektromobilität eine Zukunft hat. Allerdings nur, wenn es mehr Unternehmer wie die Stadtwerke gibt, die bereit sind, in diese Zukunft zu investieren. Elektroautos werden wir in Deutschland nur verkaufen, wenn wir auch öffentlich zugängliche Lademöglichkeiten schaffen und die Preise für die Elektroautos nicht unwesentlich höher sind als für vergleichbare andere Fahrzeuge."

Es sei eine tolle Sache, dass in der Zwickauer Audistraße Geschichte und Zukunft der Automobilindustrie vereint wurde. "Und ich freue mich, dass auch das Vogtland vom Engagement der Stadtwerke Zwickau profitieren wird", sagt Günther abschließend in seiner Mitteilung. va