Kulturtermine in Bad Elster

 

Bad Elster - Die Fussballnationalmannschaft hatte eine Trainerdiskussion und es herrscht Frühlingswetter bei den Winterspielen - also heiße Zeiten für den Sport! In der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster sorgt das ganze Jahr über die Kultur für besondere Wärme, gerade dann wenn sich die königlichen Anlagen im frostigen Schneekleid präsentieren.

 

Hier also die heißen Kulturtipps als Aufenthaltsargumente für die kommende Woche. Am Freitag, 19. Februar, um 19.30 Uhr lässt das Chursächsische Salonorchester mit Live-Band unter der Leitung des Entertainers Marcus M. Döring nach der bravourösen Premiere im Januar erneut die musikalisch-funkelnde Welt des großen Starkinos auf der Bühne erstrahlen.

Bei den "Welterfolgen der Filmmusik" im goldenen Ambiente des König Albert Theaters wird dabei ein unterhaltsamer akustischer Querschnitt der Filmgeschichte aus Showanimationen präsentiert, der cineastische Erinnerungen weckt: So erlebt das Publikum ein faszinierendes Drehbuch aus berühmten Filmsongs wie "Moon River" (Frühstück bei Tiffany) oder "Can you feel the love tonight" (König der Löwen) und erinnert sich an magische Momente des Kinos bei "She?s like the wind" (Dirty Dancing), "My heart will go on" (Titanic) oder "Pretty Woman". Außerdem können die Konzertbesucher auf Spurensuche beim "Kriminaltango" gehen, erleben wie "Que Sera, Sera" erklingt bis sich schlussendlich der Vorhang schließt und die Musiker sagen "Vielen Dank für die Blumen".

Am Samstag, 20. Februar, um 19.30 Uhr präsentieren der Chor der Chursächsischen Philharmonie unter der Leitung von Christoph Kunze und die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach unter der Leitung von GMD Florian Merz eine Auswahl "Der schönsten Opernchöre" im König Albert Theater Bad Elster. Gemeinsam mit dem Bassisten Michael König aus Dresden erklingen dabei unter anderen Auszüge aus der komischen Oper "Die verkaufte Braut" von Bedrich Smetana, der berühmte "Zigeunerchor" aus Giuseppe Verdis "Der Troubadur", der "Holzschuhtanz" aus Albert Lortzings Oper "Zar und Zimmermann" sowie der Chor zum "Einzug der Gäste" aus dem "Tannhäuser" von Richard Wagner.

 

Am Sonntag, 21. Februar, wird Gesangssolistin Simone Ditt gemeinsam mit dem Chursächsischen Salonorchester um 15 Uhr musikalisch den "Zauber der Operette" im König Albert Theater Bad Elster entfachen. Diese Operettengala widmet sich ganz dem nie endenden "Zauber der Operette". Sopranistin Simone Ditt wird dabei gemeinsam mit dem Orchester die schönsten Melodien aus fast 100 Jahren Operettengeschichte vortragen und damit sicherlich für heiteren Zauber sorgen. va