Kronkorken-Alarm in Plauener Brauerei

Plauen - Kronkorken-Alarm herrschte am Dienstag auf dem Gelände der Sternquell-Brauerei in der Plauener Dobenaustraße. Zwischen 10 und 15 Uhr fuhren Vertreter von 41 Vereinen vor und lieferten ihre gesammelten Kronkorken ab.

Damit ging der zweite Teil der großen Aktion "Sternquell-Vereinsmeier 2010" zu Ende, die das Plauener Brauhaus unterstützt von Partnern, initiiert hatte. Seit dem Frühjahr konnten sich Vereine aus dem Regierungsbezirk Chemnitz mit Projekten für das Gemeinwohl um die Auszeichnung bewerben oder Kronkorken sammeln.

Die Sammel-Leidenschaft übertraf alle Erwartungen. "Das ist überwältigend, weil nicht nur die Mitglieder der Vereine selbst gesam-melt haben, sondern Verwandte, Freunde, ja, die Einwohner ganzer Ortschaften einbezogen haben", zeigte sich Sternquell-Produktmanager Thomas Münzer beeindruckt. Die Vereine kamen mit Pkw, Kleintransporter mit Anhänger und so-gar Lkw voller Säcke, Eimer, Kartons oder Mülltonnen. Besonders originell hatten die Taucher vom TC Flipper Westsachsen ihre Kronkorken verpackt, nämlich in einem ausgedienten Taucheranzug.

 

Insgesamt wurden etwas mehr als sieben Tonnen abgegeben. Welche Vereine die meisten gesammelt haben und sich über die ausgeschriebenen Preisgelder freuen kann, das bleibt bis zum Samstag geheim. Denn als Höhepunkt wird auf dem Sternquell-Gelände in Neuensalz eine große Grillparty steigen, bei der die "Sternquell-Vereinsmeier 2010" ausgezeichnet werden. va