Kritik der Kornbacher ist ungerechtfertigt

Die Kritik der Anwohner einer Straße im Mühltroffer Ortsteil Kornbach ist ungerechtfertig. Das sagt Bauamtsmitarbeitern Elke Lang. Es geht um die Rodauer Straße - der Vogtland-Anzeiger berichtete am 25. Juli über den Unmut der Anwohner.

Das Thema kam in der Mühltroffer Ratssitzung zur Sprache: Erstens seien die Anwohner über die zwischen dem 23. und 27. Juli beabsichtigte Instandsetzung ihrer Straße schriftlich informiert worden, zweitens sei am Montag kein Mitarbeiter der beauftragten Firma vor Ort gewesen und ein Messprotokoll nicht erforderlich, weil es sich bei den farbigen Markierungen nicht um die Kennzeichnung der Grundstücksgrenzen handele, sondern nur die Breite der zu behandelnden Flächen darstellt (und die weiche von den Grundstücksgrenzen ab).

Im Übrigen sei sie vom Handeln der Bürger enttäuscht, die sich anstelle an die offiziellen Stellen an die Presse gewandt haben, sagte Frau Lang. Da der Rat die Maßnahme einstimmig am 4. Juli beschlossen habe, sehe man - so die amtierende Bürgermeisterin Uta Wiedemann - keinen Grund und keine Veranlassung, die Arbeiten zu stoppen.