Kraftwerk-Song mit heißem Video

"Simultan", die Live-Band aus Beerheide, holt aus zur nächsten musikalischen Überraschung. Nach der VfB-Schlachtruf-Hymne "Kühe-Schweine-Auerbach" Ende 2019, folgt nun ein Cover-Hit der besonderen Güte.

Von Hagen Hartwig

"Wir haben einen legendären Titel der Elektropop-Gruppe Kraftwerk neu kreiert und dazu auch ein Video angefertigt. Für die Filmaufnahmen haben wir uns eine besondere Location ausgesucht: einen Swinger-Club in Plauen", berichtet Simultan-Chef Sebastian Fischer. Perfekt geplant ist auch der offizielle Start der Single samt Video. "Wir machen das zum Fasching. Dann starten wir mit dem Song live auf der Bühne sowie über Youtube und Spotify", kündigt Fischer an.
Die verrückte Idee schwirrte dem 32-jährigen Simultan-Frontmann seit einigen Monaten im Kopf herum. "Ich wollte ein bekanntes Lied, mit möglichst deutschen Text, den jeder kennt, neu auflegen. Bedingung: es sollte ein absoluter Mitsing- und Stimmungstitel werden, der noch nicht soviel nachgespielt, also gecovert, wurde", erklärt Sebastian Fischer. Beim Stöbern durch diverse Musikarchive wurde Fischer auf die Band Kraftwerk aufmerksam. Die erspielte sich in den 1970er bis 1980er Jahre mit ihrem Elektropop enorme nationale und international Erfolge.
Vor allem der Song "Das Modell" wurde zum unvergänglichen Hit. Die Textzeilen "…sie ist ein Modell und sie sieht gut aus…", und weiter "…sie trinkt im Nachtclub immer Sekt…korrekt…" haben heut noch viele Musikfans im Ohr. Sebastian Fischer berichtet: "so etwas habe ich gesucht, der Song mit seinem Sound und der knackige Text gefielen mir und meiner Band. Wir machten uns zügig ans Werk."
Zunächst holte sich der vogtländische Profi-Musiker alle notwendigen Genehmigungen. "Da muss man tüchtig aufpassen. Der zuständige Musikverlag Sony und die Urhebergesellschaft GEMA gaben uns aber ihr ok. Natürlich mussten wir dafür auch etwas zahlen", so Sebastian Fischer, in dessen Beerheider Studio dann der Remix über die Bühne ging. "Das Modell" wurde in den bekannten Simultan-Sound versetzt. Modern, stimmungsvoll, gut zum Tanzen und Mitsingen geeignet. "Wir hatten nun wieder einmal einen tollen Song, planten eine CD und benötigten, um in der heutigen Zeit erfolgreich zu sein, noch ein Video", berichtet Fischer.
An dieser Stelle kam Pieter Müller aus Auerbach hinzu. Der Auerbacher produziert mit seiner Firma PPM Filmproduktion unter anderem Musikvideos und zeichnete schon bei der VfB-Hymne "Kühe, Schweine, Auerbach" für die filmtechnische Umsetzung verantwortlich. Fischer und Müller überlegten gemeinsam und entwickelten die Idee, dem Modell-Song eine etwas erotisch angehauchte Szenerie zu verleihen. "Pieter ließ seine Beziehungen spielen und vermittelt den Kontakt zu einem bekannten Swinger-Club in Plauen.
Im Phoenix an der Jößnitzer Straße fanden wir vom Ambiente alles, was wir suchten. Der dortige Chef kam uns auch unkompliziert entgegen", so Sebastian Fischer, der zugibt, vor den Dreharbeiten schon etwas aufgeregt gewesen zu sein. "Wir hatten uns nämlich eine astreine Erotik-Tänzerin aus Zwickau dazu geholt. Olivia Mayer, oder besser Candy Bee, machte einen prima Job. Sie tanzte zu unserem gecoverten Kraftwerk-Song wunderbar. Am Anfang war sie noch etwas bekleidet, zum Lied-Ende hatte sie kaum noch etwas an. Die Jungs aus meiner Band und ich selbst kamen dabei ganz schön ins Schwitzen. Doch wir sind ja Profis", lacht Sebastian Fischer, der bei den Dreharbeiten seine langjährige Lebenspartnerin Stefanie an seiner Seite wusste.
Ende gut, alles gut! "Das Modell" liegt nun fertig als CD vor. Das Video gibt dem Projekt einen besonderen Charme. Sebastian Fischer beginnt nun mit der Vermarktung. Die Video-Plattform Youtube und der Musik-Streaming-Dienst Spotify sollen genutzt werden. "Hauptsächlich werden wir den Song aber live spielen", kündigt der Simultan-Chef an.
Premiere dazu wird zum Fasching in der Sporthalle Weischlitz sein. Dort gibt es dann nicht nur "Das Modell" auf die Ohren, sondern auch das ziemlich freizügige Video dazu - per Beamer auf einer großen Leinwand!