Klingenthal will Drogerie

Klingenthal hat den Boden bereitet zur Ansiedlung eines Drogeriemarktes im Stadtzentrum.

Klingenthal - Auf dem Grundstück an der Ecke Auerbacher Straße/Schlossstraße in Klingenthal könnte die Drogeriemarkt-Kette Rossmann eine Filiale errichten. Als Eckhausvariante befand sich hier einst ein Konsum. Nach dessen Abriss wurde die Rasenfläche mit Frühlingsblühern bestückt. Wie die Stadträte jetzt beschlossen, soll das stadteigene Grundstück für 44 800 Euro an die in Burgwedel ansässige DR Grund GmbH verkauft werden. Um ausreichend Platz zu schaffen, soll das Gebäude an der Schlossstraße abgerissen werden.

Derzeit steht es zum Verkauf. Darin befindet sich noch ein Fotogeschäft. Rückgebaut werden soll auch der Bäckerei-Kiosk. Beide Geschäfte könnten sich im Neubau des Drogeriemarktes einmieten, hieß es. Die für den Drogeriemarkt benötigten Parkplätze würden im Bereich des ehemaligen Kino-Parkplatzes entstehen. Gewünscht wird von Bürgern auch eine Busbucht, da vor allem betagte Bürger aus dem Neubaugebiet in diesem Bereich aus- und einsteigen. Geplant ist im Zuge des Baues eine Zufahrt vom Parkplatz zur Schlossstraße. Die fehlt bisher.

Baut Rossmann nicht innerhalb der nächsten drei Jahre, fällt die Fläche wieder an die Stadt zurück. Ob Rossmann sich tatsächlich für die Expansion in der Kleinstadt entscheidet, sei noch nicht sicher. Wie das Unternehmen Auskunft gibt, sei man derzeit intensiv auf der Suche nach geeigneten Standorten. Städte oder selbstständige Stadtteile ab rund 8 000 Einwohner (Klingenthal schafft sei der Fusion knapp 9 000 Einwohner) werden bevorzugt. Flächenbedarf von gut 500 bis 800 Quadratmetern Verkaufsfläche werden benötigt, eine repräsentative Schaufensterfront und eine Ladenbreite von mindestens 10,5 Metern. Für Nebenräume werden 100 bis 120 Quadratmeter benötigt, um Personalraum, WC und Lager unterzubringen.

Für den Straßenverkauf sind mindestens vier Quadratmeter erwünscht. Auch in Markneukirchen spekuliert man auf den Neubau einer Rossmann-Drogerie nach dem Lidl-Markt. Die Situation des Einzelhandels in Markneukirchen war übrigens am Donnerstag Thema einer Bürgerversammlung samt Diskussion im Gerber-Hans-Haus. va