Klingenthal präsentiert neues Pistenfahrzeug

Endlich: Am Dienstag präsentierte die Stadt in Mühlleithen ihr neues Pistenfahrzeug für die Loipenpflege. Die Anschaffung war bereits 2005 ins Auge gefasst worden, scheiterte aber immer wieder an den finanziellen Möglichkeiten der Stadt. Nach Totalausfall der Technik im Winter 2010/2011 führte an einer Investition kein Weg mehr vorbei.

Im März 2011 beschloss der Stadtrat die Anschaffung einer Pistenraupe mit Komplettausstattung - mit Schiebeschild, Schneefräse, Spurplattensystem, Sommerketten, Mulchgerät und Seilwinde. Ein Fördermittelantrag wurde gestellt, wobei der Zuwendungsbescheid Anfang Juni einging.

Nach Hickhack bei dem Vergabeverfahren, das mit einer EU-weiten Ausschreibung im Juli begann und über "Zwischenstufen" mit der Zurückziehung einer Beschwerde eines Mitbieters endete, konnte am 16. Januar der Auftrag in Höhe von rund 464 000 Euro an die österreichische Firma Prinoth vergeben werden, wobei der Eigenanteil der Stadt rund 126000 Euro beträgt. Vorige Woche nun wurde das Fahrzeug geliefert.

In Anwesenheit von Bürgermeister Enrico Bräunig und einigen Stadträten wurde das Gerät mit etwa 10 Tonnen Gewicht, einer Leistung von 355 PS und einem enormes Steigvermögen vorgestellt.

Der Stadtchef würdigte die Anschaffung des Fahrzeugs als richtungweisend. Stadtrat Carsten Förster, zugleich Vorsitzender des Gewerbe- und Tourismusvereins, hob die Bereicherung für den Tourismus hervor, denn jetzt wären beispielsweise auch grenzüberschreitende Loipenprojekte möglich.