Klingenthal: Ausbildungsspritze für Sportler ohne Weltspitze

Klingenthal - Gleich neben dem Klingenthaler Sportgymnasium am Amtsberg, der Eliteschule des Sports, befindet sich das Sportinternat. Dort wurde am Dienstag ein Werbevertrag zwischen dem Internat und dem Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH in Dresden abgeschlossen.

Für das als GmbH betriebene Internat unterzeichneten Ronny Kaiser, Generalsekretärs des Landesskiverbandes Sachsen, und Landrat Dr. Tassilo Lenk. Für das BSW setzte dessen Geschäftsführer Heiko Prötzsch seine Unterschrift auf das Papier. Dr. Lenk erläuterte dabei einige Hintergründe: Nicht jeder Schüler des Sportgymnasiums würde in seiner sportlichen Laufbahn einen Platz in der Weltspitze erreichen. In diesem Fall hätten die jungen Leute ein großes Problem: Jahrelang hätten sie sich in Schule und Freizeit einzig und allein auf den Leistungssport konzentriert und stünden nun ohne beruflichen Abschluss da. Und auch Gymnasiasten würden nicht immer einen Studienplatz finden.

Dieser Umstand stelle sowohl für die jungen Leute als auch deren Eltern einen großen Unsicherheitsfaktor dar und führe dazu, trotz Eignung für eine sportliche Laufbahn vom Besuch des Gymnasiums Abstand zu nehmen. Diese "Sicherheitslücke" zu schließen sei ihm ein persönliches Anliegen gewesen, meinte der Kreischef, welches er auch in früheren Gesprächen mit dem BSW-Geschäftsführer zum Ausdruck brachte. Der wiederum war von dem Ansinnen der Förderung der jungen Leute in Richtung Berufsleben begeistert. "Diese Leute sind genau das, was wir in der Wirtschaft suchen. Zielstrebig, ehrgeizig und zuverlässig", meinte Heiko Prötzsch bei der Unterzeichnung des Werbevertrages, der zunächst für ein Jahr läuft und für den das BSW 10 000 Euro bereitstellt.

Mit diesem Geld soll Schülern, die nicht die sportliche Spitzengruppe umfassen, ein berufliches Bildungsangebot über den schulischen Weg hinaus für einen Start in das Berufsleben geschaffen werden. Der Landrat sprach in diesem Zusammenhang von einem wichtigen Signal an Schüler und Eltern, das auch Bedeutung für die Verlässlichkeit des Schulstandortes habe. va