Kleinkind in Plauen lebensbedrohlich verletzt

Plauen - Ein zweijähriger Junge ist in der Nacht zum Mittwoch in Plauen mit schwersten Verletzungen in das Helios Vogtlandklinikum eingeliefert worden. Die Mutter hatte den Rettungsdienst alarmiert, teilt die Polizei mit. Wie bisher bekannt wurde, stehen die 31-Jährige und deren 36-jähriger Lebensgefährte im Verdacht, das Kind in der elterlichen Wohnung auf der Albin-Enders-Straße in Plauen schwer misshandelt zu haben. Der Junge wurde noch in der Nacht in eine Spezialklinik nach Jena verlegt, er befinde sich in einem lebensbedrohlichen Zustand, heißt es. Die Mutter und der 36-Jährige sind vorläufig festgenommen worden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. va