Kleiner Kobold auf großer Reise

Unter dem Motto "Pittiplatsch auf Reisen" machte er am Sonntag auch an der Station "Reichenbach Neuberinhaus" halt. Dass der kleine braune Kobold mit den großen Augen in die Jahre gekommen sei, konnte man dabei gar nicht feststellen. Im Gegenteil: Pittiplatsch kommt nach wie vor recht keck daher und weiß die Zuschauer gut zu unterhalten.

Die vielen kleinen und ganz kleinen Gäste jauchzten und lachten vor Freude. Sie schrien vor Aufregung. Und sie verfolgten das Geschehen genau. Denn als ein Geschenk verschwand, waren es die Kinder, die den Übeltäter lauthals entlarvten. Eltern und Großeltern, die ihren Nachwuchs zur Kinderveranstaltung ins Neuberinhaus begleitet hatten, amüsierten sich über Pitti, aber meist noch mehr über ihre aufgeregten Kleinen.

Mitgebracht hatte Pittiplatsch seine Freunde: Herrn Fuchs, Frau Elster, Moppi, Mischka, Mauz und Hoppel und natürlich Schnatterinchen. Begleitet wurde die Puppen-Mannschaft von Lokführer Helmut Fromhold, Märchenlandexpresszugbegleiterin Babette (Bärbel Möllendorf) und Puppenspieler Tobias Schülke.

Auf Reisen ging es mit einer Eisenbahn, die nur durch Musik bewegt wurde. Gemeinsam reiste man in den Hexenwald, in den Zauberwald und zurück nach Reichenbach. Dabei erlebten Mitspieler und Gäste gemeinsam viele Abenteuer. Glückstrahlend mit roten Bäckchen verließen die Kinder nach einer Stunde das Neuberinhaus. Die meisten mit einem großen Plüsch-Pitti im Arm, den Eltern oder Großeltern spendiert hatten.