Kita Theuma: Streit um Luxus-Klo

Im Kindergarten Thema soll der Sanitärbereich saniert werden. Doch wie? Als Luxus-Variante für 50 000 Euro? Oder für einen Bruchteil des Geldes?

Theuma - Kindergärtnerin Katja Richter sprach das Problem in der Ratssitzung an - vor vielen Gästen (vor allem Eltern), obwohl der Punkt kurzfristig von der Tagesordnung geflogen war. Der Gemeinderat beabsichtigt eine teure Sanierung der Sanitäranlagen. Ziel sei es, auch Kleinkinder ab einem Jahr aufzunehmen. Erzieherinnen und Eltern waren im Vorfeld nicht befragt worden und legten jetzt Widerspruch ein. Man brauche keine Anlage für 50 000 Euro, wenn 10 000 Euro reichen, wie Pläne von 2008 belegen. Die billigere Variante sei zudem platzsparend - und diesen Platz könne man gut für vier Krippenkinder nutzen.

Die Einrichtung nimmt zurzeit Kinder erst ab 3 Jahre auf. Der Bedarf an Krippenplätzen sei allerdings groß. Bis jetzt gehen die Steppkes dieser Altersgruppe in die Kitas der umliegenden Orte. Teilweise müssen die Eltern zwei verschiedene Kindereinrichtungen anfahren. Altbürgermeister Ulrich Riedel erklärte den Anwesenden, warum das Thema von der Tagesordnung genommen wurde. "Der Gemeinderat ist sich nicht einig." Es müssten noch Entscheidungen getroffen werden. Vom Jugendamt liegt ein Schreiben vor, in dem es heißt, dass eine Betriebserlaubnis zur Aufnahme von Krippenkindern nur erteilt wird, wenn zwei weitere Toiletten und ein Fäkalienausguss geschaffen werden. Dafür gebe es Fördermittel.

Riedel und weitere Gemeinderatsmitglieder unterbreiteten den Vorschlag, einen Antrag auf Fördermittelteilung zu stellen. Durch eine günstigere Variante der Sanierung würden Gelder für die Kapazitätserweiterung frei. Die Eltern und Erzieherinnen forderten eine schnelle Entscheidung. Man werde zeitnah einen Vororttermin ansetzen. Zu diesem werden Eltern, Erzieher, Planer und Gemeinderat geladen. Auf Druck der Betroffenen versprach Bürgermeister Sven Rondthaler noch in dieser Woche alle Beteiligten für einen gemeinsamen Termin im Kindergarten zu gewinnen. va