Kino-Rettung in Plauen scheint geglückt

Die Rettung des Capitol Filmtheaters Plauen scheint geglückt. Es gibt offenbar einen ernsthaften Interessenten, der das größte Kino im Vogtland übernehmen möchte. Konkretes will die Stadt Plauen noch nicht verraten. Sicher ist, die Woche der Entscheidung für das Kino steht an.

 

"Wir hoffen, möglicherweise nächste Woche Konkreteres mitteilen zu können", sagt Plauens Stadtsprecherin Silvia Weck dem Vogtland-Anzeiger.  Der neue Betreiber hält sich noch bedeckt. Die Gespräche seien positiv. Man könne sich Hoffnung machen, sagt er gegenüber unserer Zeitung. Das Capitol Filmtheater auf der Bahnhofstraße ist seit Ende März geschlossen. Eine über 80-jährige Kinotradition endete.

 

Der langjährige Betreiber CineStar hat sich aus dem Vogtland zurückgezogen. Die wirtschaftlichen Zahlen hätten nicht mehr gestimmt, hieß es damals zur Begründung. Den Tiefpunkt der Capitol-Rettungsversuche gab es im Februar dieses Jahres. Damals wurden von Gerrit Sperling, der zuständige Immobilienverwalter, alle Gespräche mit den letzten potenziellen Interessenten für gescheitert erklärt.     mar