Keimzeit reitet auf Esel ins Malzhaus

"Halt dich fest, wir reiten auf einem Esel ins All. Auf einem Rappen aus Holz oder auf dem Rücken von einem Wal. Kompliziert wird es später noch, im Moment ist es klar und einfach."

Diese Zeilen stammen aus dem Titelsong des brandneuen Keimzeit-Albums "Auf einem Esel ins All". Zwölf neue Stücke sind darauf zu hören und alle beschreiben das Leben mal ironisch, mal spielerisch und meistens mit einem Augenzwinkern. Gehen wir mal davon aus, dass jeder Mensch mehr oder minder bekloppt ist. Eine Vermutung aus dem zweiten Song des Albums.

Keimzeit-Konzerte entführen in eine Welt voller Poesie und Tiefgang. Von rockig bis balladesk, die sechs Musiker bieten ein so breites Spektrum, dass man diese Band kaum in eine Schublade stecken kann. Ob mit "Kling Klang" nach Feuerland, auf einem Schiff nach Singapur oder aktuell auf einem Esel ins All - Keimzeit geht auf Tour und macht dabei auch am 15. August, 21 Uhr, Open Air vor dem Malzhaus Station.